Kirchenchor Hallschlag/Scheid/Ormont spendet für die Westeifel Werke

Spende Westeifel Werke Kirchenchor online

 

Gerolstein, 7. November 2017. Die Westeifel Werke, eine anerkannte Werkstatt für Menschen mit Behinderung (WfbM), haben eine Spende des Kirchenchores Hallschlag/Scheid/Ormont in Höhe von 1.000 Euro erhalten. Das Geld stammt aus einer Spendensammlung bei der Feier zum 25-jährigen Bestehen des Chores im September. Es wird unmittelbar zugunsten von Menschen mit Behinderung in Gerolstein eingesetzt.

Mit einer großen Feier in Hallschlag hat der Kirchenchor Hallschlag/Scheid/Ormont am 10. September sein 25-jähriges Bestehen begangen. Im Rahmen der Feierlichkeiten hat der Chor Spenden für Menschen mit Behinderung bei der gemeinnützigen Lebenshilfe Wohngemeinschaften Eifel GmbH gesammelt. Den Erlös der Feier haben der Vorsitzende des Chores, Clemens Heintges, und Vorstandsmitglied Manfred Haep bei einem Besuch in der Hauptverwaltung der Westeifel Werke in Gerolstein am 3. November übergeben. Die Spende entgegen genommen hat Ferdinand Niesen, Geschäftsführer des Firmenverbundes der Westeifel Werke. Die Lebenshilfe Wohngemeinschaften Eifel gGmbH ist eine Tochter der Westeifel Werke.

Nach einem feierlichen Gottesdienst in der Pfarrkirche Hallschlag hatte der Kirchenchor Gäste und Besucher zum Mittagessen ins Feuerwehrhaus geladen. Die Auftritte verschiedener Chöre und Gesangsvereine aus der Region, die für den guten Zweck auf ihre Gage verzichteten, lockten außerdem zahlreiche Zuhörer an. Durch Spenden der Besucher und den Erlös aus dem Verkauf von Essen und Getränken konnte der Chor insgesamt 1.000 Euro zugunsten von Bewohnern  mit Behinderung an die Lebenshilfe  Wohngemeinschaft Eifel übergeben.

„Als gebürtiger Hallschlager bin ich der Ortgemeinde und den Menschen sehr verbunden. Daher ist diese Spende aus der Heimat eine umso größere Freunde für mich“, so Ferdinand Niesen. „Das Geld wird für unsere Wohnstätten in Gerolstein verwendet werden. So kommt es direkt bei unseren Menschen mit Behinderung an.“ Besonderen Dank  sprach Ferdinand Niesen, auch in Namen der Bewohner der Wohnstätte, dem Kirchenchor Hallschlag/Scheid/Ormont für die Organisation der Spendenaktion aus. Auch den Gastchören und den zahlreichen Spendern dankte Ferdinand Niesen für ihre Großzügigkeit.